ÜBER MICH

Wer ich bin

Ich bin in Nürnberg geboren und in Johannesburg, Südafrika, aufgewachsen. Dort habe ich bis zu meiner Rückkehr nach Deutschland im Mai 2000 gelebt. Ich bin Vieles – Mutter, Designerin, Künstlerin, Freundin… Wie jeder von uns bin ich ein einzigartiger Mensch, und wie jeder von uns habe ich eine Schatten- und eine Lichtseite. Und ich habe meine Geschichten zu erzählen, darüber, wie das Leben gut oder auch schwierig gewesen ist. Vor ein paar Jahren stellte ich mir die entscheidende Frage: „Ist das wirklich alles?“. Ich hatte eine einigermaßen erfolgreiche Karriere hinter mir, aber ich fühlte mich nicht zufrieden, es fehlte etwas.

Meine Reise – die Kunst / Art & Soul
Ich begab mich auf meine Entdeckungsreise und die Wiederherstellung meines kreativen Selbst („The Artist’s Way“ von Julia Cameron war eines der vielen inspirierenden Bücher, die ich gelesen und durchgearbeitet habe). Ich stellte mir viele Fragen, auch tiefe, um mich selbst besser zu verstehen und um zu erfahren, was meine wahren Bedürfnisse und Werte sind. Eines der immer wieder aufkommenden Dinge war der Wunsch, in meine Zeit als Studentin zurückzukehren; eine Zeit, in der ich viel gemalt und gezeichnet hatte.

Nachdem ich viele Jahre lang in einer führenden Position als Design Director gearbeitet hatte, war meine Zeit für freies Zeichnen oder Malen so gut wie vorbei. Also nahm ich wieder den Bleistift in die Hand und begann mit meinem ersten freien Projekt seit Jahren. Es war eine Herausforderung und machte Spaß und hinterließ bei mir ein tiefes Gefühl der Erfüllung und Dankbarkeit. Ich merkte jedoch, dass ich einen Mentor finden musste, um meine künstlerischen Fähigkeiten zu verbessern und mein Potenzial auszuschöpfen. Im Frühjahr 2014 meldete ich mich für den Unterricht an einer kleinen, privaten Kunstschule an – der Kunstschule Sybille Kreynhop, wo ich eine neue Methodik im Umgang mit Kunst kennenlernte.


Die Studien und Diskussionen an der Kunstschule machten nachdenklich und waren anregend, philosophisch, akademisch und inspirierend. Sie bot einen Raum der Unterstützung und Herausforderung; einen sicheren Raum, in dem sich Kreativität entfalten konnte. Ich wurde ermutigt, selbst nach Fragen und Antworten zu suchen. Durch die neue Methodik gewann ich Vertrauen in meine künstlerischen Fähigkeiten; ich lernte, meiner Intuition zu vertrauen und ohne zu urteilen, das zu sehen, was ist.

Seitdem ich diese wunderbare Reise angetreten habe, habe ich nicht nur meine Fähigkeiten als Künstlerin weiterentwickelt, sondern auch meine Lebenskompetenzen – die Kunst hat dazu beigetragen, mein Bewusstsein zu schärfen und mich für die Intuition zu öffnen. Ich konnte diese Erfahrungen in mein tägliches Leben übertragen. Die Reise ist keineswegs immer leicht; oft ist sie zutiefst frustrierend, besonders wenn ich ungeduldig mit mir selbst bin. Die Befriedigung ist jedoch die Mühe wert!

Ich nehme derzeit an einer Reihe von Workshops teil. In diesen lerne ich, dem kreativen Prozess zu vertrauen und alles, was gemacht wird, mit Akzeptanz zu honorieren – es geht nicht um das Ergebnis! Eine faszinierende, herausfordernde und belohnende Erfahrung. Bitte lesen Sie meinen Blog für weitere Einzelheiten.


Meine Reise – Design

Ich habe über 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Werbung, Promotion, Design und Branding. Ich studierte Grafikdesign am Technikon Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika. 1993 begann ich als Art Director in der Werbung zu arbeiten und wechselte dann in den Bereich Design, wo ich 1995 das Designstudio für BSB Bates/ Bates Worldwide aufbaute. Nach einem kurzen Aufenthalt in einer kleinen Design-Agentur begann ich 1996, mich freiberuflich zu betätigen. Neben der Arbeit für renommierte Agenturen wie TBWA Hunt Lascaris und Ogilvy Mather gewann ich auch eine Reihe von Kunden, darunter RAI Exhibitions International, Cowbell International und Brandadd Marketing. Gleichzeitig ging ich eine Partnerschaft mit einem Designerkollegen ein und gründete 1999 eine Personalvermittlungsagentur (Freerange Designs), die sich auf die Vermittlung von professionellen freiberuflichen Designern entweder in Agenturen oder direkt beim Kunden spezialisierte.

Im November 2000 wurde ich Design Director und Vorstandsmitglied bei Landor Associates in Hamburg. Hier war ich verantwortlich für die Teamleitung bei der kreativen und strategischen Umsetzung des Corporate Designs für Großkunden wie RWE, Thames Water, Salamander, Hochtief und Hoerbiger. Gegen Ende des Jahres 2003 übernahm ich als Design Director die Verantwortung für den Procter & Gamble-Account und arbeitete an Marken wie Always, Alldays, Oral-B/ Blend-a-Med, Fairy und Wella.

Meine Philosophy
Heutzutage habe ich mich freiberuflich auf Corporate und Consumer Branding & Design spezialisiert: „Ich glaube, dass eine Marke, ähnlich wie ein Kunstwerk, eine einzigartige Geschichte zu erzählen hat. Eine Geschichte berührt das Leben der Menschen, resoniert mit ihnen, inspiriert sie und bleibt in ihren Köpfen; denn die Geschichte erzählt der Person etwas über sich selbst und das, was sie wertschätzt.“ Ich bin der festen Überzeugung, dass eine einzigartige Markenpositionierung, in der die Werte der Marke klar definiert sind, eine starke Grundlage und eine klare Richtung für die Marken- und Designentwicklung bietet.

Ob ich nun eine Designstrategie oder ein Logodesign entwickle, die folgenden 5 Prinzipien dienen als Leitfaden während des Prozesses, ich nenne sie die „Fünf-I’s“

  • Investigate (audit & analysis)
  • Insights (learnings)
  • Imagine (creative, concept, strategy)
  • Intention (testing the concept)
  • Implementation (adaptation, artwork, production, and guidelines)

(mehr…)

Birte Thurow

“Nicht weil die Dinge schwierig sind, wagen wir es nicht; sondern weil wir es nicht wagen, sind sie schwierig.” (Seneca)